•  Verwaltung b
  •  Verwaltung Chefs
  •  Logistik c
  • 2016 11 Azubis Bild7 mwu HEADER
  •  Konstruktion uea
  •  Simulation2 uea
  •  Werkzeug Header uea
  •  Produktion b (2)
  •  Baugruppe4 bewegt
  •  Logistik d
  • GEALAN
  • Innovativ aus Tradition
  • Engagierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
  • Ambitionierte Nachwuchskräfte
  • Entwicklung und Konstruktion
  • Simulation und Versuch
  • Werkzeugbau weltweit
  • Spritzgießen - Maschinen 35 bis 2.400 t
  • Montage in Deutschland, Tschechien und Ungarn
  • Logistik just in time und just in sequence

Mit Umsatz steigt die Zahl der Mitarbeiter.

Neue Presse Coburg, 01.06.2013, Dieter Weigel

contentOberkotzau – Formteile der Firma Gealan sind heiß begehrt. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Oberkotzau bei Hof hat seinen Umsatz im vergangenen Jahr auf 57 Millionen Euro gesteigert. Im Jahr davor waren es noch sechs Millionen weniger. Über das stattliche Wachstum freuen sich die Gealan-Geschäftsführer Thomas Fickenscher und Gerhard Laubmann. Der rasante Anstieg stellt die Chefs und ihre mittlerweile 477 Mitarbeiter aber auch vor enorme Herausforderungen. „Das Thema Fachkräftemangel ist auch bei uns angekommen", sagt Thomas Fickenscher. „Und wir müssen dafür sorgen, dass wir unsere Kunden auch bei neuen Wachstumsschüben weiterhin optimal bedienen", ergänzt Gerhard Laubmann.

Gealan entwickelt und fertigt Formteile aus Kunststoff – unter anderem für Valeo in Bad Rodach. Drei Viertel des Umsatzes kommen aus dem Automobilbereich. „Dort bleibt BMW unser mit Abstand größter Kunde“, sagt Fickenscher. Das übrige Viertel entfällt auf die Sparte Warmwasser und Gaswandgeräte. Klangvolle Namen wie Vaillant, Miele, Bosch und Siemens stehen auf der Auftraggeber-Liste. Erklärtes Ziel der Geschäftsführer ist es, diesen Bereich weiter auszubauen. Laubmann: „Da ist auch noch einiges drin, weil immer mehr Hersteller Metall durch Kunststoffteile ersetzen.“ Zum einen, weil Kunststoff der starken Belastung durch Druck und Hitze oft besser standhalte. Zum anderen, weil Kunststoff leichter sei und während der Installation Personalkosten sparen
könne. Das wichtigste Zugpferd bleibe aber die Sparte Automobil. Die Geschäfte des Gealan-Hauptkunden BMW gehen nicht nur im heimischen Markt glänzend, sondern auch im Ausland – speziell in China. Und immer mehr Autobauer verlangen von ihren Zulieferern, dass sie ihnen an ihre internationalen Produktionsstandorte folgen. „Das Thema beschäftigt uns intensiv“, sagt Thomas Fickenscher. China spiele dabei eine wichtigere Rolle als die USA. Denkbar sei ein Joint Venture mit einem chinesischen Partner, was die finanziellen Risiken überschaubar halte. An den positiven Zukunftsaussichten für die Standorte in Oberkotzau, Hof und Asch ändere das jedenfalls
nichts, betonen die Geschäftsführer. Für die Jahre 2012 und 2013 stehen Investitionen in Höhe von viereinhalb
bis fünf Millionen Euro auf dem Plan. Allein eine Spritzgießmaschine mit 2500 Tonnen Schließkraft koste eine Million Euro. Damit fertige Gealan große Teile wie die Heckverkleidung von Pkw. Mit dem Umsatz steigt auch die
Zahl der Mitarbeiter. Sie legte seit 2010 bis heute von 373 auf 477 zu. Laubmann: „Mit unseren Leiharbeitern,
die bei Auftragsspitzen zum Einsatz kommen, liegen wir locker über der 500er-Marke.“ Fachkräfte ließen sich auch deshalb oft nur schwer finden, weil nicht nur bei Gealan das Geschäft brumme, sondern auch bei den Branchen-Kollegen in der Region.

Kontakt

GEALAN Formteile GmbH
GEALAN CAXsolutions GmbH
GEALAN Czech s.r.o.
GEALAN HungaryPlast Kft.

Hofer Str.70 -74
95145 Oberkotzau
phone +49 9286 946-0
fax     +49 9286 946-45
eContact GEALAN

facebookGEALAN bei Facebook

xingGEALAN bei Xing











2 + 2 =